Das Neuburger Schloßfest

Die Neuburger Reiterspiele

Am 27. September 1574 vermählte sich Pfalzgraf Philipp Ludwig mit Prinzessin Anna von Kleve. Die Hochzeit wurde fünf Tage lang in der Residenzstadt Neuburg gefeiert. Besonders prächtig war das Ringelstechen der vornehmen Gäste am zweiten Hochzeitsfeiertag und das Fußturnier am Tag darauf.

Die Beschreibung dieser Festlichkeiten wurde vom Mitbegründer des Historischen Vereins Neuburg, Josef Benedikt Grassegger, 1824 wieder entdeckt und im gleichen Jahr anläßlich des 25-jährigen Regierungsjubiläums König Max I. Josef von Bayern ein Ringelstechen samt Festzug abgehalten. Dieses Turnier war wiederum Vorbild für die seit 1977 anläßlich der Neuburger Schloßfeste abgehaltenen Reiterspiele, die im Hof des von Pfalzgraf Philipp Ludwig 1594 erbauten Marstalls stattfinden.
Bildergalerie
Social-Media
Brauchtumspflege