Das Neuburger Schloßfest

Osmanicae

Mit Säbeln, Räucherwerk und Feuer zeigt Osmanicae ein großes Spectaculum und verführt ihre Gäste in das Reich der Osmanen.
Am ersten Schlossfestwochenende im Museumsgarten, zaubern die Tänzerinnen  farbenprächtige, facettenreiche und lebendige Bilder auf die Bühne.
Begleitend von der lustigen, temperamentvollen Gruppe Fatzwerk, die mit vielen verschiedenen altertümlichen Instrumenten aufspielt.

Zu einem Fest, zu Ehren der Prinzessin Maria Elisabetha von Gran,  laden wir Euch herzlich ein!!!

Collectaneen-Blatt für die Geschichte d. Stadt Neuburg Februar 1837

Ein geschichtliches Bewanntnis führt uns in die Zeit Ottheinrich`s und lässt uns zu den Kreuzzügen ins osmanische Reich reisen. Im Jahre 1684, bei der Erstürmung d. Stadt Osen oder Buda(von den Ungarn so genannt), nahm sich Prinz Earl Philipp v. Neuburg, der jungen Prinzessin des gefallenen Pascha v. Gran an, und beschloss dem Kind im zarten Alter von 5-6 Jahren eine besondere Erziehung zukommen zu lassen. Sie erhielt den Namen Maria Elisabetha und wurde durch die heilige Taufe zur Christin gemacht. Herangereift zur blühenden Schönheit und mit vielen Kenntnissen geziert, erregte sie allenthalben Aufmerksamkeit.
Aber ihre Lage u. Umgebung missfiel ihr immer mehr und so trat sie im 20. Ihres Alters in den strengen Orden der Karmeliter-Nonnen ein, wo sie im Jahr 1709 im 30. ihres Alters verstarb.

Osmanicae
Andrea Herbinger
Usselstrasse 15
86643 Stepperg
Deutschland
Telefon: 08434/1345
E-Mail: andrea_b_martin@hotmail.com
Webseite: www.osmanicae.de

Siehe auch:

Bildergalerien

Mitwirkende/Orte

Bildergalerie
Social-Media
Brauchtumspflege