Neuburger Gassenspieler

Schon im Jahre 1982 wurde die alte Wehrmauer im Garten des damaligen Heimatmuseums renoviert. Das entstandene Ambiente drängte sich gerade zu auf, ein kleines Freilichttheater einzurichten.

Matthias Schieber, Heimatpfleger und Schloßfestkomiteemitglied, ließ seine guten Beziehungen und Überredungskünste spielen und »beauftragte« Ursula Kober eine Laienspielgruppe zusammen zu stellen die am Schloßfest 1983 ein Stück des Meistersingers aus Nürnberg, Hans Sachs, spielt. Frau Kober aktivierte ihre Familie und Bekannte und inszenierte ihr erstes Stück für das »Theater am Wehrgang«.

Seither sind die »Neuburger Gassenspieler« mit ihren Hans Sachs-Stücken ein nicht wegzudenkender Bestandteil des Neuburger Schloßfestes. Seit einigen Jahren haben die Gassenspieler ihren festen Spielort im Theaterhof des Neuburger Stadttheaters."