Neuburger Spielleut - Sänger & Schwegler

Seit Anfang der 80er Jahre sind die Spielleut fester Bestandteil des Neuburger Schloßfestes. Anfänglich noch ein bunt gemischter Haufen von Instrumentalisten und Sängern bildeten sich schnell (nach den Interessen des damaligen Leiters Egon Stutz) drei separate und bis heute voneinander unabhängige Teilgruppen: Die Moriskentänzer u. -musiker, die Bläser und die Sänger & Schwegler.

Letztere wollen sich hier vorstellen: "Wir sind ein Troß von knapp 40 Schloßfestbegeisterten. Und genau diese Begeisterung wollen wir an die Besucher des Neuburger Schloßfestes weitergeben. Wir singen, tanzen und spielen an Zehrstätten, auf Bühnen und in unserem Lager, wo wir abends zusammen am Feuer sitzen. Unser Marschinstrument ist neben der Trommel die sog. "Schwegel", die bereits die Landsknechte des 16. Jahrhunderts spielten. Schrill und durchdringend ist diese 'Seitelpfeife' schon von weitem zu hören! Keine uns bekannte Gruppe im süddt. Raum spielt dieses Instrument in diesem historischen Zusammenhang. Unsere Lieder erzählen - oft ironisch - von der 'guten alten Zeit' der Kriegsknechte und der Bauern, vom Krieg im fernen Land und von den Problemen mit der Obrigkeit und Geistlichkeit; sie erzählen auch vom Suff und Fraß, der Liebe ... und andrer gar listig erdachten Dingen ..."